Mini-Waschmachine – ideal für wenig Wäsche, Singles und Camper

mini-waschmaschine-camry Eine besondere Kategorie der Waschmaschinen sind die Mini-Waschmaschinen, von denen es mittlerweile schon eine beachtliche Vielfalt an Geräten verschiedener Hersteller auf dem Markt gibt. Ideal geeignet, falls Sie nur wenig Platz zur Verfügung haben, ihre Wäsche auch unterwegs wie beispielsweise beim Camping waschen wollen oder falls Sie einfach nur auf der Suche nach einer günstigen Alternative zu einer klassischen Waschmaschine sind. So eine kleine Waschmaschine hat ein Fassungsvermögen von 1 bis 5 kg, wobei die Geräte oftmals neben dem Waschen der Wäsche auch eine Trocknerfunktion an Bord haben. Außerdem ist der vergleichsweise günstige Anschaffungspreis sehr verlockend, so dass sich ein genauer Blick auf diese Mini-Waschmaschinen lohnt. Was zeichnet diese kompakten Modelle aus? Welche Vorteile und Nachteile werden geboten? Und worauf sollten Sie achten, wenn Sie eine kleine Waschmaschine für Ihren Haushalt, den Garten oder zum Camping kaufen wollen? In unserem Mini-Waschmaschine Test haben wir uns ausführlich mit diesen Geräte beschäftigt und werden Ihnen im Folgenden alle wichtigen Eigenschaften und Funktionen genauer vorstellen.

Mini Waschmachine Test 2016

Ergebnisse 1 - 13 von 13

sortieren nach:

Raster Liste

Für wen ist eine Mini-Waschmaschine geeignet?

mini-waschmaschine Bei einer Mini-Waschmaschine, die auch als Camping Waschmaschine bekannt ist, ist der Name Programm. Schließlich handelt es sich hierbei um kleine, kompakte Waschmaschine, die meist als Toplader konstruiert ist und sich ideal für Personen eignet, die wenig Platz für eine Waschmaschine zur Verfügung haben oder eine Waschmaschine zum Camping oder für den Garten suchen. Grundsätzlich ist eine Miniwaschmaschine für jeden eine Hilfe, der viel unterwegs (z.B. Reiende, Monteure) ist und die dabei nicht auf saubere Wäsche verzichten bzw. die Option zum Wäschewaschen verzichten wollen.

Darüber hinaus empfiehlt sich solch eine kleine Waschmaschine auch als Erweiterung für Ihre ganz normale Waschmaschine, egal ob Frontlader oder Toplader. Denn wer seine Unterwäsche oder die mit Tierhaaren (Katzen und Hunde) versehenen Decken und Klamotten im Sinne der Hygiene nicht in die Gemeinschaftswaschmaschine zur Wäsche geben will, kann hierfür auf die Mini-Waschmaschine zurückgreifen.

Funktionsweise der Mini-Waschmaschine erklärt

Unser Mini-Waschmaschine Test kommt nicht drum herum, die Funktionsweise dieser kleinen Geräte zu beschreiben. Neben der geringeren Größe ist ein Hauptunterschied darin zu sehen, dass eine Mini-Waschmaschine in der Regel nicht automatisch läuft. Demnach wird die Wäsche zusammen mit dem Wasser und Waschmittel manuell in die Waschkammer eingefüllt, wobei das Wasser auch schon die Temperatur haben muss, mit der die Wäsche gewaschen werden soll. Wer also heiß waschen will, muss folgerichtig das Wasser im Vorfeld erhitzen und dann in die Maschine geben. Anschließend wird die Waschdauer sowie Waschstärke eingestellt. Ist der Waschgang zu Ende, muss das Wasser abgepumpt werden. Haben Sie eine Mini-Waschmaschine mit Schleuderfunktion, wird die Wäsche per Hand in die separate Schleuderkammer umgefüllt. Dabei zeigt der Mini-Waschmaschine Test, dass meist die maximale Schleudermenge unter der maximalen Waschmenge liegt. Das bedeutet, dass bei voller Beladung der kleinen Waschmaschine gegebenenfalls öfter geschleudert werden muss.

Tipp! Im Vergleich zu einer konventionellen, völlig automatisch laufenden Waschmaschine ist die Handhabung natürlich nicht so einfach und komfortabel.

Welche verschiedenen Arten der Mini-Waschmaschinen gibt es?

Zum einen gibt es Unterschiede bezüglich der Größe. Wie eingangs bereits erwähnt, reicht das Fassungsvermögen bei diesen kleinen Waschmaschinen zwischen 1 bis 5 kg, während es auch bei der Anschlussleistung Unterschiede gibt. Laut Mini Waschmaschine Test reicht diese von etwa 150 bis 500 Watt. Es gibt aber auch Modelle, die gänzlich ohne Strom funktionieren. Wer will, kann sich aber auch eine Mini-Waschmaschine mit Schleuderfunktion zulegen. Im Schleudergang werden je nach Modell ca. 160 bis 1.400 U/min erreicht. Vor allem die höheren Werte sind angesichts der kleinen Größe der Maschinen doch schon sehr erstaunlich.

Apropos Größe, was lässt sich über diese sagen? Mini-Waschmaschinen, die vor allem für den mobilen Einsatz (we beispielsweise Camping) gedacht sind, haben extrem kompakte Abmessungen. Besonders kleine Modelle verfügen dabei lediglich über eine Höhe von 33 cm, während die Tiefe und Breite ca. 35 cm misst. Und mit unter 20 kg wiegt so eine Mini-Waschmaschine auch nicht sehr viel, was natürlich der Mobilität zu Gute kommt.

Mini-Waschmaschine: Vorteile und Nachteile auf einen Blick

Vorteile

  • Die kompakte Bauweise ist ein klarer Vorteil, da die Mini-Waschmaschine somit selbst in sehr kleinen, engen Räumlichkeiten Platz findet. Meist sind sie nicht größer als ein Wäschekorb. Zugleich lässt sich die kleine Waschmaschine somit auch gut transportieren und kann beim Camping, auf Reisen oder auf Montage eine gute Alternative zum Wäsche waschen sein. Das ist natürlich auch dem geringen Gewicht von meist unter 20 kg zu verdanken. Das ermöglicht zugleich die Option, die Mini-Waschmaschine auf einer Anrichte zu platzieren.
  • Auch die Vielseitigkeit ist ein deutlicher Vorteil. Zum einen können Sie die Mini-Waschmaschine an verschiedenen Ortschaften einsetzen, wie beispielsweise im Bad, Gartenhäuschen oder beim Camping, zum anderen gibt es Kombigeräte, die als Mini-Waschmaschine mit Schleuderfunktion konzipier sind und somit Waschen und Trocknen beherrschen.
  • Der Preis ist zudem ein weiterer Pluspunkt. Die beliebtesten Modelle liegen preislich zwischen 40 bis 150 Euro un sind somit deutlich günstiger als konvetionelle Frontlader oder Toplader.

Nachteile

  • Eine mobile Mini-Waschmaschine wird oftmals vollständig aus Kunststoff gefertigt. Dieser ist im Vergleich nicht so langlebig wie das Material bei einer normalen Waschmaschine.
  • Ein negativer Aspekt ist zudem, dass die Kapazität der Schleuderkammer bei einer Mini-Waschmaschine mit Schleuderfunktion nur etwa bei 25 bis 40 Prozent der Waschladung liegt. Entsprechend muss bei voller Waschladung die Wäsche geteilt und insgesamt öfter geschleudert werden.
  • Ebenfalls kritisiert der Mini-Waschmaschine Test die etwas ungewöhnliche und umständliche Bedienung bei einer nicht automatisierten kleinen Waschmaschine. Schließlich muss Wasser manuell zugegeben und dieses im Vorfeld auf die gewünschte Temperatur gebracht werden.
  • Angesichts der geringen Waschzeit, die in der Regel bei 15 Minuten liegt, lässt sich nur leicht bis normal verschmutze Wäsche gut reinigen. Stark verschmutzte Kleidung müssten Sie in der Mini-Waschmaschine öfter bzw. bei hohen Temperaturen waschen.

Im direkten Vergleich Mini-Waschmaschine vs. Waschvollautomat muss man festhalten, dass die normale Waschmaschine überlegen ist. Dennoch hat so eine kleine Waschmaschine ihre Daseinsberechtigung, zumal es auch einen Markt hierfür gibt. Und wenn man die enorme Preisunterschiede beachtet, dann kann eine Mini-Waschmaschine durchaus überzeugen.

Mini-Waschmaschine Kaufberatung: Worauf achten?

Bevor Sie eine Mini-Waschmaschine kaufen, sollten Sie sich einige Fragen beantworten. Unsere Kaufberatung wird Ihnen weiterhelfen.

  • Klären Sie, für welche Zwecke und vor allem wo die kleine Waschmaschine eingesetzt werden soll. Denn je nach gewünschtem Einsatzort, sollte die Maschine die entsprechenden Anforderungen erfüllen.
  • Welche Funktionen brauchen Sie wirklich? Hier ist vor allem entscheidend, ob die Mini-Waschmaschine mit Schleuderfunktion ausgestattet sein soll. Wer keine Lust hat, die Wäsche nach dem Waschen zum Trocknen aufzuhängen, der sollte auf dieses Feature nicht verzichten. Wer hingegen z.B. auf dem Dachboden keinen Platz hat oder keinen Garten besitzt, der ist mit einem Kombiprodukt bestens beraten.
  • Ansonsten auch auf den Schleudergang achten. Je schneller die Mini-Waschmaschine schleudert, desto trockner wird die Wäsche nach dem Waschen.
  • Welche Größe bzw. Fassungsvermögen wird gewünscht? Hier reicht die Spannweite von 1 bis 5 kg. Kaufen Sie kein zu kleines Modell, da im Falle einer großen Waschladung zwei oder drei Waschgänge anstehen. Das kostet nicht nur Zeit, sondern verursacht zudem mehr Kosten.
  • Welcher Hersteller soll es sein? Zwar haben auch bekannte Marken wie AEG, Bosch, Siemens oder Miele (Miele Waschmaschine) die ein oder andere kleine Waschmaschine im Sortiment, dabei handelt es sich aber immer noch um Vollautomaten – meist in Form eines Topladers. Für die klassische Mini-Waschmaschine oder Camping Waschmaschine gelten Hersteller wie TecTake, Clatronic oder OneConcept als führend, wobei die Marken auch andere kleine elektrische Gerätschaften für den Haushalt im Angebot haben.
Syntrox OneConcept Clatronic
Gründungsjahr unbekannt unbekannt 1985
Besonderheiten
  • hochwertige Elektro-Geräte
  • gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • führend im Bereich HiFi
  • Vertrieb von Haushaltswaren
  • führend im Bereich der Elektro-Kleingeräte
  • günstige Produkte

Vor- und Nachteile einer  Mini-Waschmaschine

  • praktische Anwendung
  • geringer Verbrauch
  • für große Teile ungeeignet

Bestellen Sie Ihren persönliche Testsieger direkt online

Eine Mini-Waschmaschine ist eine feine Sache und die ideale (Not-)Lösung, um Ihre Wäsche sowohl zu Hause als auch unterwegs zu waschen. In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl, wobei wir dank unserer Kooperation mit starken Online-Händlern sehr gute bzw. günstige Preise bieten können. Da können Geschäfte wie Media Markt und Co. kaum mithalten, so dass Sie schnell bares Geld sparen können. Schließlich ist bekannt, dass Anbieter wie Amazon die besten Preise sowie immer wieder tolle Angebote bieten. Entscheiden Sie sich für Ihren persönlichen Testsieger, wobei unser Mini Waschmaschine Test bei der Auswahl garantiert weiterhilft.