Wasserverbrauch einer Waschmaschine

Fagor WaschmaschineBei einer Waschmaschine spielt nicht nur der Energieverbrauch eine große Rolle, um Geld zu sparen – auch den Wasserverbrauch der Geräte sollten Sie nicht unterschätzen. Achten Sie daher beim Kauf nicht nur auf die Energieeffizienzklasse, sondern auch auf den durchschnittlichen Verbrauch an Wasser, der pro Jahr für diese Waschmaschine anfällt.

Wasserverbrauch im Haushalt

Wasserverbrauch einer WaschmaschineSchaut man sich die Gerätschaften und Situationen an, in denen viel Wasser verbraucht wird, dann stehen

  • Badewanne
  • Dusche
  • Toilette
  • und Waschmaschine

auf den vordersten Rängen. Bei einer Badewanne können Sie zum Wasser sparen auf ein tägliches Vollbad verzichten. Das Duschen kann dagegen auf ein paar Minuten beschränkt werden und auch bei der Toilette gibt es die Möglichkeit, durch die „kleine Spülung“ Wasser zu sparen. Auch bei einer Waschmaschine ist es möglich, sehr viel Wasser zu sparen – das zahlt sich vor allem aus, wenn Sie pro Jahr sehr viel waschen müssen.

Wasserverbrauch einer Waschmaschine

Dass moderne Waschmaschinen häufig mit einer sehr guten Effizienzklasse ausgestattet sind, sagt nichts darüber aus, ob sie viel oder wenig Wasser verbrauchen. Diesen Wasserverbrauch müssen Sie stattdessen separat anschauen, um keine Maschine zu erwerben, die aufgrund des erhöhten Wasserverbrauchs die Ersparnis der Energie zunichtemachen würde.

Die Spanne an Wassermengen, die für eine Standardwäsche verbraucht wird, ist dabei von Modell zu Modell ganz unterschiedlich. Es gibt Waschmaschinen, bei denen ein 60-Grad-Waschgang nur 35 Liter Wasser verbraucht und es gibt Maschinen, die unter gleichen Bedingungen 70 Liter Wasser verbrauchen.

Auch das Alter ist entscheidend

Obwohl die Spannen bei neuen Modellen schon recht hoch sind, so ist das nicht mit den Spannen zu vergleichen, die bei älteren Modellen zu sehen sind. Umso älter Ihre Waschmaschine, umso mehr Wasser wird in der Regel auch verbraucht.

Es gibt eine grobe Richtlinie, die Ihnen aufzeigt, wie der durchschnittliche Wasserverbrauch je Waschgang bei einzelnen Maschinen ausfällt, die beispielsweise neu oder fünf Jahre alt sind – alternativ auch bei Maschinen, die schon 30 Jahre auf dem Buckel haben. Die Unterschiede sind gewaltig!

Alter der Waschmaschine Wasserverbrauch
neue Waschmaschine durchschnittlich 49 Liter je Waschgang
fünf Jahre alte Waschmaschine durchschnittlich 66 Liter je Waschgang
zehn Jahre alte Waschmaschine durchschnittlich 84 Liter je Waschgang
20 Jahre alte Waschmaschine durchschnittlich 134 Liter je Waschgang
30 Jahre alte Waschmaschine durchschnittlich 180 Liter je Waschgang

Je nachdem, wie alt Ihre Maschine schon ist, verbraucht Sie demnach im Durchschnitt zwischen 49 und satten 180 Litern – pro Waschgang! Die Anschaffungskosten für eine neue Maschine haben Sie demnach sehr schnell wieder raus, wenn Sie ein Gerät besitzen, was schon einige Jahre alt ist.

Vor- und Nachteile eines geringen Wasserverbrauchs einer Waschmaschine

  • weniger Kosten
  • umweltschonend
  • ältere Modelle benötigen oft noch mehr Wasser

Beim Wasserverbrauch sparen

Nicht nur beim Kauf einer Maschine können Sie von Anfang an bewusst Geld sparen, sondern auch im laufenden Betrieb. Nachfolgend unsere drei besten Tipps:

  • Vorwäsche: Verzichten Sie im Bestfall immer auf die Vorwäsche. Sollte Ihre Wäsche sehr stark verschmutzt sein, dann ist eine Vorwäsche sinnvoll – in allen anderen Fällen kostet sie nur unnötig viel Wasser.
  • Beladung: Auch die Beladung spielt beim Wasserverbrauch eine große Rolle. Viele Modelle besitzen kein System, welches automatisch analysiert, wie viel Wäsche sich im Inneren befindet und daher die Waschzeit anpasst. Bei solchen Systemen wird gleichzeitig auch Wasser gespart, da die Maschine erkennt, wenn sie beispielsweise nur halb beladen ist und daher nicht so lange gewaschen werden muss. Wenn das Gerät allerdings nicht mit einem derartigen System ausgestattet ist, dann wäscht die Waschmaschine einen vollen Gang – unabhängig davon, ob sie halb oder voll beladen ist. Sie können den Wasserverbrauch daher stark reduzieren, wenn Sie stets mit voller Waschmaschine waschen, statt das Gerät schon bei wenigen Kleidungsstücken anzuschalten.
  • Regenwasser: Bei einigen Geräten und Häusern ist es möglich, mit Regenwasser zu waschen. Falls Ihnen diese Methode offensteht, dann sollten Sie sie nutzen. Das spart nicht nur Wasser und damit Geld, sondern schont auch die Umwelt. Wenn Sie Ihre Wäsche mit Regenwasser waschen, kommt es außerdem nicht so schnell zu einem Verkalken der Maschine, was wiederum die Langlebigkeit der Waschmaschine erhöht.

Mit nur wenigen Schritten und Tipps können Sie den Wasserverbrauch, der von einer Waschmaschine pro Waschgang ausgeht, erheblich senken. Oft sind es die kleinen Dinge (wie die Beladung der Maschine oder das Weglassen der Vorwäsche), die einen großen Unterschied ausmachen können.

Tipp! Beim Kauf sollten Sie zudem darauf achten, dass Sie von Anfang an nicht nur ein stromsparendes Modell auswählen, welches im Bestfall mit der Energieeffizienzklasse A+++ ausgezeichnet ist, sondern auch ein Modell, das einen niedrigen Wasserverbrauch hat. Liegt der Durchschnitt für Ihr gewünschtes Modell mehr in Richtung 50 statt 70 Liter pro Waschgang, dann können Sie guten Gewissens zugreifen.

Neuen Kommentar verfassen