Waschmaschine schleudert nicht

aeg-waschmaschine-lavamat Sie haben die Wäsche in die Waschmaschine gegeben, das Waschprogramm läuft wie gewohnt durch, doch dann auf einmal das: Die Waschmaschine schleudert nicht mehr bzw. nicht richtig. Für dieses Problem kann es die verschiedensten Gründe geben, wobei Sie sich erst einmal selber auf Ursachenforschung begeben sollten, bevor Sie gleich den Kundendienst oder einen Fachbetrieb anrufen. Denn die Kontrolle der potentiellen Ursachen für das Problem lassen sich meist schnell und in Eigenregie erledigen. In unserem Ratgeber zum Thema „Waschmaschine schleudert nicht“ werden wir Ihnen zeigen, was Sie tun können.

Mögliche Ursache Nr. 1: Flusensieb ist verstopft

waschmaschine-schleudertEine der Hauptursachen, warum die Waschmaschine gar nicht oder nur noch eingeschränkt schleudert, liegt im verstopften Flusensieb. Denn wenn das Sieb verstopft ist, kann das Wasser nicht mehr richtig ablaufen, was wiederum das Schleuderprogramm behindert. Daher sollten Sie das Flusensieb Ihrer Maschine prüfend begutachten und ggf. reinigen.

In der Regel befindet sich das Flusensieb im unteren Drittel der Frontseite und versteckt sich hinter einer kleinen Abdeckung. Diese lässt sich leicht entfernen. Bevor Sie das Flusensieb aus der Maschine drehen, sollten Sie unbedingt ein Gefäß darunter stellen, da sich im Sieb Wasser befindet, welches schwallartig nach außen tritt. Nehmen Sie das Flusensieb heraus und beginnen mit der gründlichen Reinigung, bei der Sie Flusen, Haare, Fäden und andere Rückstände entfernen.

Nach getaner Arbeit das Sieb wieder einsetzen. In diesem Ratgeber finden Sie eine gründliche Anleitung zum Thema Flusensieb reinigen.

Mögliche Ursache Nr. 2: Ablaufschlauch ist verstopft

Als eine weitere Störungsursache kommt der Ablaufschlauch ins Spiel. Denn auch hier kann es zu einer Verstopfung kommen, die wiederum das Schleuderprogramm negativ beeinträchtigt. Auch wenn der Schlauch abgeknickt ist, reicht es schon aus, dass die Waschmaschine nicht mehr schleudert.

Wenn der Ablaufschlauch mittels Tülle an einen Syphon angeschlossen ist, können sich hier Gegenstände wie kleine Knöpfe oder Nadeln vor den Rand der Tülle setzen und somit den Wasserabfluss blockieren. Wenn sich dann auch noch Fasern der Textilien wiederum im Knopf oder Nadel verfangen, ist eine Blockade meist nur noch eine Frage der Zeit. Hier reicht es erfahrungsgemäß aus, wenn Sie den Abflussschlauch von der Tülle abmontieren und in einem Gefäß wie beispielsweise einem Eimer ausschütteln.

Mögliche Ursache Nr. 3: Laugenpumpe ist verstopft

Darüber hinaus kann es auch an der Laugenpumpe liegen, wenn Ihre Waschmaschine nicht mehr schleudert. Denn diese kann ebenso verstopfen und sollte auch überprüft werden. Die Laugenpumpe pumpt nach dem Waschgang das Wasser und Waschmittel aus der Trommel, wobei sich hier ebenfalls verschiedene Rückstände wie Haare, Fäden oder Flusen ansammeln und die Laugenpumpe zu Verstopfen bringen können. Dadurch wird die reibungslose Funktion der Waschmaschine gestört.

Mögliche Ursache Nr. 4: Gegenstand zwischen Trommel und Pumpe

Sollte die Laugenpumpe nicht verstopft sein, können Sie noch versuchen, die Trommel mit der Hand zu bewegen. Dies ist in der Regel nicht schwer, aber wenn sich die Trommel ungewöhnlich schwer und nur mit viel Kraftaufwand bewegen lässt, kann sich ein Gegenstand wie z.B. Socken, BH-Bügel oder dergleichen zwischen der Waschmaschinentrommel und Pumpe eingenistet haben, der den Schleudergang blockiert. Um das Problem zu beheben, müssen Sie auf der Rückseite der Waschmaschine die Abdeckung abschrauben und den Gegenstand herausnehmen.

Mögliche Ursache Nr. 5: Verschlissene Motorkohlen

Ansonsten könnte es auch an verschlissenen Motorkohlen liegen. Diese Störungsmöglichkeit ist aber bei neueren Geräten auszuschließen, da der Verschleiß dieser Teile meist erst nach vier Jahren einsetzt. Diese Reparatur sollen Sie aber nur dem Fachmann überlassen, da dieser genau weiß, was zu tun ist.

Mögliche Ursache Nr. 6: Beladung der Waschmaschine

In seltenen Ausnahmen kann auch die Beladung der Waschmaschine dazu führen, dass das Schleudern nicht mehr funktioniert bzw. gestoppt wird. Ein gutes Beispiel hierfür ist, wenn nur ein Wollpullover in der Maschine gewaschen wird, da hierbei das Gewicht schlecht verteilt ist. Nach dem Waschen ist der Pullover mit Wasser vollgesaugt und entsprechend schwer. Daher kann es beim Schleudern zu einer verhältnismäßig großen Umwucht kommen, die von einem Sensor festgestellt wird, der wiederum ein Stoppen des Schleudervorgangs bewirkt.

Tipp! Bei manchen Waschmaschinen wird das Füllvolumen dann verteilt und der Schleudergang erneut gestartet. Natürlich ist eine Neuverteilung des Gewichtes bei nur einem Kleidungsstück nicht möglich, so dass die Maschine das Schleuderprogramm nicht richtig durchführen kann. Daher sollten Sie immer darauf achten, dass die Waschmaschine ausreichend beladen ist, da ein zu geringes Gewicht / Volumen oftmals zu Problemen beim Schleudern führt.

Problem Flusensiebist verstopft Ablaufschlauchist verstopft Gegenstand zwischen Trommel und Pumpe Beladung der Waschmaschine
Hinweise regelmäßige Reinigung prüfen ob der Schlauch geknickt oder verstopft ist Abdeckung an der Rückseite der Waschmaschine abschrauben und Gegenstand entfernen Gewicht verringern, um eine Unwucht zu vermeiden

Mögliche Ursache Nr. 7: Problem nur bei bestimmten Waschprogramm

Es kann auch durchaus passieren, dass Ihre Waschmaschine lediglich bei einem bestimmten Waschprogramm nicht richtig schleudert. Das ist der Programmierung der Waschmaschine geschuldet. Denn bei ganz normaler Buntwäsche wird stärker geschleudert als bei Feinwäsche oder Wolle. Denn gerade diese Kleidungsstücke sind sensibel und werden zum Schutze der Textilfasern nicht so stark geschleudert.

Mögliche Ursache Nr. 8: Umwuchter oder Sensor ist defekt

Es kann durchaus auch passieren, dass der Schleudergang bei einer normal beladenen Waschmaschine erst ganz normal anläuft und dann schlagartig herunterfährt. Hier wird es mit großer Wahrscheinlichkeit an einem defekten Umwuchter liegen. Kontrollieren Sie zuerst, ob die Maschine gerade steht und vielleicht nicht ein Standfuß oder Schwingungsdämpfer abgebrochen ist. Auch durch Bewegungen, die oftmals beim Schleudern hervorgerufen werden, kann es dazu kommen, dass die Waschmaschine nicht mehr gerade auf einer Ebene steht. Auf solche Veränderungen reagieren besonders Elektrogeräte sehr empfindlich.

Außerdem kann auch ein defekter Sensor, der in der Waschtrommel die Vibration misst, dafür verantwortlich sein, dass das Schleuderprogramm nicht mehr funktioniert. Ein Austausch oder die Reparatur von Umwuchter und / oder Sensor sollten Sie besser von einem Fachmann durchführen lassen. Denken Sie aber daran, sich im Vorfeld einen Kostenvoranschlag geben zu lassen. Denn statt einer kostspieligen Waschmaschinen Reparatur kann es durchaus ratsamer sein, gleich eine neue Waschmaschine zu kaufen.

Vor- und Nachteileder Tipps gegen Schleuderprobleme einer Waschmaschine

  • verstopfte Schläuche und das Flusensieb können problemlos selbst überprüft werden
  • einige Ursachen können durch sachgemäßige Nutzung vermieden oder vermindert werden
  • einige Probleme können nicht selbst behoben werden, sondern es muss der Service kontaktiert werden

3 Kommentare und Erfahrungen

  1. Kibbieß am 21. Oktober 2016

    Schönen guten Tag ,

    Meine Waschmaschine schlaudert gar nicht mehr egal auf welchem Programm habe alle Schläuche abgemacht und neu rangemacht Pumpen tut sie ja und abpumpen auch Waschmittel zieht sie auch nur bewegt sich nix nicht mal kurz einfach tote Hose und dann bricht sie natürlich irgendwann den waschvorgang ab .

    Ich hatte das schonmal da ging sie nach einer Woche wieder einfach so aber das kann ja nicht Zweck der Dinge sein

    Ich bitte um Tipps

    Antworten
  2. Sepp am 25. November 2016

    Die Whirlpool Waschmaschine (8 Jahre alt) macht 2 Wäschen hintereinander ohne Probleme, bei der 3. schleudert sie nicht mehr. Dann geht es ein paar Monat wieder alles super, dann wieder das beschriebene Problem Wochen lang. Die Trommel lässt sich leicht dreht, die Maschine wurde gereinigt, nichts verstopft, verklemmt oder verdreckt. Was könnt noch der Fehler sein?

    Antworten
    • Waschmaschine.net am 29. November 2016

      Hallo,

      es tut uns leid, aber Diagnosen und Reparaturanleitungen aus der Ferne geben wir nur ungern ab. Es klingt aber ein wenig nach der Elektronik.

      Ihr Team von Waschmaschine.netHallo,

      es tut uns leid, aber Diagnosen und Reparaturanleitungen aus der Ferne geben wir nur ungern ab. Es klingt aber ein wenig nach der Elektronik.

      Ihr Team von Waschmaschine.net

      Antworten

Neuen Kommentar verfassen