Gewerbewaschmaschine – für gigantische Wäscheberge

gewerbewaschmaschine-miele Um die Wäsche der Familienangehörigen zu waschen, ist für den privaten Gebrauch eine herkömmliche Waschmaschine und Trockner vollkommen ausreichend. Doch es gibt Bereiche, in denen dermaßen viel Wäsche anfällt, dass eine konventionelle Maschine schnell an ihre Grenzen stößt. Als typische Beispiele können hierfür Hotels, Kliniken, die Gastronomie aber auch Reinigungsfirmen und Wäscherein aufgeführt werden. Um hier die gigantischen Wäscheberge zu bewerkstelligen braucht es einfach größere und leistungsstärkere Waschmaschinen. Diese werden als Gewerbewaschmaschine oder auch Industriewaschmaschine bezeichnet. Doch was zeichnet eine Waschmaschine für Gewerbe aus? Welche verschiedenen Typen und Arten gibt es? Welche Unterschiede gibt es zwischen Gewerbewaschmaschinen im Vergleich zur klassischen Variante? Antworten auf diese Fragen sowie weitere Informationen verrät unser Gewerbe-Waschmaschine Test.

Gewerbewaschmaschine Test 2016

Ergebnisse 1 - 2 von 2

sortieren nach:

Raster Liste

Was zeichnet Gewerbewaschmaschinen aus?

gewerbewaschmaschine-whirlpool Das typische Erkennungszeichen einer Waschmaschine für Gewerbe, die es beispielsweise von Miele, Electrolux oder Whirlpool zu kaufen gibt, ist in der Größe zu finden. Da diese Geräte mit einem Waschgang deutlich mehr Wäsche oder aber auch größere Wäschestücke wie Bettbezüge, Tischdecken und dergleichen reinigen müssen, ist das Fassungsvermögen im Vergleich zu einer normalen Waschmaschine deutlich größer. Während diese Haushaltsgeräte meist bis 7 kg fassen – es gibt aber auch Frontlader oder Toplader mit einem Fassungsvermögen von 10 kg – kann eine Gewerbewaschmaschine über diese Größenordnung nur lachen. Hier ist eine Füllmenge von 30 kg keine Seltenheit, wobei es aber auch deutlich kleinere Industriewaschmaschinen gibt. Dadurch das mehr Wäschestücke in der Waschmaschine Platz finden, lassen sich die Arbeitsprozesse im Hotel, Gastronomie, Reinigung oder wo auch immer die Gewerbewaschmaschine Verwendung findet, deutlich verkürzen bzw. beschleunigen. Somit lässt sich mit diesen XXL Waschmaschinen zum einen wirtschaftlicher und zum anderen auch umweltschonender waschen. Denn werden beispielsweise vier Wäscheladungen mit einer herkömmlichen Maschine benötigt, braucht eine Gewerbewaschmaschine hierfür höchsten zwei Waschgänge. Das spart Wasser und somit auch Energie, da die Maschine insgesamt kürzer läuft und weniger Wasser aufgeheizt werden muss. Doch das weitaus größere Ladevolumen ist längst nicht der einzige Unterschied zwischen Industriewaschmaschine und normaler Waschmaschine.

Natürlich ist eine Gewerbewaschmaschine auch mit einem deutlich leistungsfähigeren Motor ausgestattet, was es angesichts der vielen zu reinigenden Wäsche pro Waschgang unbedingt benötigt. Logischerweise fällt darüber hinaus die Bauweise deutlich größer aus und ist nicht mit den klassischen Maßen von 60 x 60 cm einer normalen Waschmaschine zu vergleichen.

Was sind die Einsatzgebiete der Gewerbewaschmaschine?

Doch wo kommen Gewerbewaschmaschine überhaupt zum Einsatz? Hier ist der Name Programm: Im gewerblichen Bereich. In jedem Gewerbe, wo viel Wäsche / Schmutzwäsche anfällt, leisten Gewerbewaschmaschinen ihre Dienste. Der Gewerbe-Waschmaschine Test zeigt, dass folgende Einsatzbereiche typisch sind:

  • Gastronomie
  • Hotels
  • Kliniken
  • Reinigungsfirmen
  • Wäschereien
  • Waschsalons

Oftmals läuft eine Gewerbewaschmaschine im Dauerbetrieb, was selbstredend eine entsprechende Konstruktion sowie leistungsstarke und langlaufende Motoren voraussetzt. Damit der Unterhalt für eine Waschmaschine für Gewerbe möglichst gering ausfällt, spielt auch wie bei jedem normalen Top- oder Frontlader die Energieeffizienz eine wichtige Rolle. Moderne Geräte zeichnen sich durch einen sehr geringen Verbrauch von Strom und Wasser aus, zudem sorgen hohe Umdrehungen im Schleudergang für eine effiziente Entwässerung und somit für eine geringe Restfeuchte in der Wäsche.

Tipp! Auf diese Weise wird auch zugleich der anschließende Aufenthalt im Trockner verkürzt, was wiederum Einsparpotential bietet.

Die verschiedenen Typen von Gewerbewaschmaschinen

Wie unser Gewerbe-Waschmaschine Test zeigt, gibt es verschiedene Typen und Bauarten dieser großen Maschinen. Die klassische Variante als Fronlader – bloß in groß – haben beispielsweise Hersteller wie Miele, mit der Baureihe Professional, Whirlpool, mit der Baureihe AWM, oder auch Electrolux im Sortiment. Diese Modelle sind auch für den Privateinsatz möglich, wie beispielsweise für Großfamilien. Doch es gibt noch andere Varianten, wie wir Ihnen im Folgenden aufzeigen werden.

  • Waschschleudermaschine: Diese Gewerbewaschmaschine lässt sich im Grunde genommen mit einer Trommelwaschmaschinen vergleichen. Diese Maschinen haben ein besonders großes Fassungsvermögen und können entsprechend ein hohes Aufkommen von Wäsche verarbeiten. Damit die Verteilung der Wäsche gleichmäßig erfolgt, ist die große Waschtrommel in mehrere Bereiche – meist vier – eingeteilt. Die Wäsche wird in der Regel seitlich in die Waschschleudermaschine gegeben bzw. herausgenommen.
  • Kontinuenanlage: Hierhinter versteckt sich keine Waschmaschine im klassischen Sinn sondern vielmehr eine Waschstraße. Das Waschen der Schmutzwäsche erfolgt automatisch, wobei die Kontinuenanlage weder beim Be- noch beim Entladen angehalten wird. Häufig in Wäscherein anzutreffen.
  • Münzwaschmaschine: Ein Klassiker der Gewerbewaschmaschine. Diese Waschmaschinen kommen meist in Waschsalons zum Einsatz und werden vom Kunden selbst bedient. Für die Inbetriebnahme muss die Münzwaschmaschine bezeichnenderweise mit Münzen ‚gefüttert‘ werden. Für Personen, die sich keine eigene Waschmaschine leisten wollen oder für die die Anschaffung einer eigenen Maschine aufgrund eines geringen Wäscheaufkommen keinen Sinn ergibt, sind Münzwaschmaschinen bzw. Waschsalons ideal.
  • Industriewaschmaschine: Im Vergleich zu einer Gewerbewaschmaschine werden diese Modelle nicht nur für die Reinigung von Textilien eingesetzt, sondern mit ihnen lassen sich auch Werkzeuge oder Bauteile reinigen. Meist werden sie als Industriewaschanlagen konzipiert, damit an den zu reinigenden Gerätschaften und Produkten chemische Rückstände restlos entfernt werden. Hierfür werden meist auch spezielle Reinigungsmittel verwendet.
Miele LG Bergstroem
Gründungsjahr 1899 1958 unbekannt
Besonderheiten
  • legt großen Wert auf nachhaltige Produktion
  • Testsieger im Bereich der Waschmaschinen
  • großes Elektrounternehmen
  • Firmensitz in Seoul
  • günstige Preise
  • Qualitätsunternehmen

Vor- und Nachteile einer Gewerbemaschine

  • für Dauerbetrieb gedacht
  • große Füllmenge
  • teuer in der Anschaffung

Freuen Sie sich auch faire Preise in unserem Shop

Eine Gewerbewaschmaschine macht sich für alle kleinen bis großen Betriebe bezahlt, in denen viel Wäsche anfällt und gereinigt werden soll. Auch um sich künftig die Kosten für teure Reinigungsfirmen zu sparen, macht es Sinn, das Unternehmen mit solch einer großen Waschmaschine auszurüsten. Ansonsten sollten auch Großfamilien über den Kauf einer Gewerbewaschmaschine mit einem Fassungsvermögen von 10 kg nachdenken. Solche Geräte gibt es u.a. von Miele (Miele Professional), Whirlpool (AWM Whirlpool), Bergstroem oder Electrolux. Da auch diese XXL Geräte effizient und sparsam mit Strom und Wasser umgehen und dabei eine lange Lebensdauer bieten, wird sich die Anschaffung früher oder später amortisieren. Wer Geld sparen will, kann die Waschmaschine für den gewerblichen Nutzen wahlweise auch als gebrauchtes Modell kaufen oder direkt in unserem Shop bestellen. Denn dank unserer Kooperation mit führenden Online Händlern können wir Ihnen Gewerbewaschmaschinen günstiger anbieten. Und falls Sie Ihr altes gegen ein neues Gerät eintauschen wollen, können Sie dieses auch immer noch gut verkaufen.