Entkalker – verwöhnen Sie Ihre Waschmaschine

entkalker-waschmaschine-miele Kalk kann für wassererhitzende Geräte wie Waschmaschinen, Spülmaschine, Wasserkocher oder Kaffeemaschinen schnell zu einem großen Problem werden, das in einem Totalschaden enden kann. Schließlich lagert sich der sichtbare weiße Kalk überall ab und wird unbehandelt früher oder später zu Funktionsbeeinträchtigung der Gerätschaft führen. Im Falle einer verkalkten Waschmaschine, wo es u.a. Heizstäbe, Schläuche oder Wäschetrommel treffen kann, kann sich das beispielsweise dadurch auszeichnen, dass die Wäsche beim Reinigen nicht mehr richtig sauber wird. Aber auch ein erhöhter Stromverbrauch bis hin zu immer poröser werdenden Kleinteilen sind typische Anzeichen, wenn die Waschmaschine zu stark verkalkt ist. Aus diesem Grund ist es wichtig und notwendig, dass die Waschmaschine regelmäßig entkalkt wird. Hierfür gibt es spezielle Entkalker Waschmaschine aber auch Hausmittel wie Zitronensäure sind sinnvoll und hilfreich im Kampf gegen Kalk. Wir haben den Entkalker Waschmaschine Test gemacht und zeigen Ihnen, wie Sie die Verkalkung Ihrer Waschmaschine sicher und schonend lösen. Aber darüber hinaus verraten wir Ihnen noch weitere praktische Tipps.

Entkalker Test 2016

Kalkgefahr hängt von der Wasserhärte ab

entkalker-waschmaschine Aus der Werbung dürfte uns allen wohl der Jingle vom Calgon Entkalker bekannt sein, in dem es heißt: ‚Waschmaschinen leben länger mit Calgon‘. Ob nun Calgon oder ein andere Entkalker sei erstmal dahingestellt: Fakt ist, dass Kalk ein Intimfeind von wassererhitzenden Gerätschaften ist. Egal ob Geschirrspüler, Eierkocher oder Waschmaschine. Der Kalk kann die Funktionstüchtigkeit der Geräte negativ beeinflussen. Doch wie groß die Gefahr der Verkalkung der Maschinen in Ihrem Haushalt ist, hängt in erster Linie vom Härtegrad des Wassers ab.

Hartes Wasser ist dabei gleichbedeutend mit (sehr) kalkhaltigem Wasser, wobei hartes Wasser anders als weiches Wasser mehr Mineralien enthält. Was sich auf den ersten Blick nicht schlecht anhört, zeigt sich aber im Entkalker Waschmaschine Test als problematisch, da der Kalk die Geräte langfristig beschädigen kann.

Wann zum Entkalker für Waschmaschine greifen?

Da der Härtegrad vom Wasser in Deutschland von Region zu Region stark unterschiedlich ist, sollten Sie sich als allererstes über die Wasserhärte in Ihrem Wohngebiet erkundigen. Die Auskunft lässt sich einfach über das Internet recherchieren, aber auch Ihr zuständiger Wasserversorger sowie das Umweltamt sind die richtigen Ansprechpartner hierfür. Angegeben wird die Wasserhärte in Millimol pro Liter.

  • Bei einem Wert unter 2,5 mmol/l ist das Wasser sehr weich und Ablagerungen sind so gut wie nicht zu befürchten. Es reicht aus, wenn Sie sich an die vorgeschriebenen Dosierung des Waschmittelherstellers richten und keinen zusätzlichen Entkalker Waschmaschine verwenden. Dennoch: Im Sinne der Sicherheit und Lebensdauer derWaschmaschine, Spülmaschine und Co. sollten Sie wenigstens einmal im Jahr separat entkalken.
  • Bei einer Gesamthärte zwischen 2,5 bis 4 mmol/l bedeutet es hingegen, dass das Wasser mittel bis hart ist und die Verkalkung stärker, aber immer noch vergleichsweise schwach ist. Bei einem Wert von unter 4 mmol/l ist eine Entkalkung alle sechs Monate sinnvoll und ratsam. Handelt es sich um eine ältere Waschmaschine, sollten Sie am besten zeitnah zum Entkalker greifen.
  • Hat das Wasser eine Härte von über 4 mmol/l sollten Sie entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, damit der Kalk keine Chance hat. Laut Tipps verschiedener Experten ist es sinnvoll, bei jedem Waschgang einen speziellen Entkalker Waschmaschine in die Maschine zu geben. Ob nun in Form eines Tabs oder als Pulver ist zweitrangig. Der Entkalker wird zusammen mit dem Waschpulver in die Schublade für das Waschmittel gegeben. Auf diese Weise wird das Wasser bei jeder Wäsche weich gemacht und folgenschwere Kalkablagerungen können sich gar nicht erst breit machen.

Warum Waschmaschinen Entkalkung wichtig und sinnvoll ist?

Es ist aus mehreren Gründen sinnvoll und auch notwendig, dass Sie Ihre Waschmaschine entkalken. Viele Verbrauchen gehen davon aus, dass sich die Maschine bei jeder Wäsche selber reinigt, doch je öfter die Waschmaschine in Betrieb genommen wird und je höher die Wassertemperatur beim Waschen sind, mit umso mehr Kalkablagerungen müssen Sie rechnen. Doch was verursacht der Kalk? Oder anders gefragt: Warum ist die regelmäßige Waschmaschinen Entkalkung wichtig?

  • Regelmäßiges Entkalken trägt zur längeren Lebensdauer Ihrer Waschmaschine bei.
  • Regelmäßiges Entkalken ist nötig, damit die Waschmaschine beim Waschen optimale Ergebnisse erzielen kann. Denn bei einer zu stark verkalkten Maschine lässt die Waschleistung nach uns Sie werden letztendlich mehr Waschmittel verwenden, damit die Wäsche die gleiche Sauberkeit und Reinheit wie bei einer nicht verkalkten Waschmaschine erreicht.
  • Sind die Heizstäbe stark verkalkt, kann die Waschmaschine das Wasser auch gegebenenfalls nicht mehr auf die gewünschte Temperatur bringen. In diesem Zusammenhang wird sich auch der Waschmaschinen Stromverbrauch erhöhen, da der Heizstab ineffizient ist. Die Rede ist dabei von einem bis zu 30 Prozent höherem Stromverbrauch.
  • Es kann ein Wasserschaden verursacht werden, da durch den vielen Kalk Schläuche, Verschlüsse oder andere Kleinteile, die bei den meisten Waschmaschinen aus Kunststoff hergestellt werden, porös werden und kaputt gehen können.
  • Im schlimmsten Fall kann zuviel Kalk in der Waschmaschine einen irreparablen elektronischen Schaden nach sich ziehen.

Essigsäure, Zitrone oder Entkalker: Womit Waschmaschine entkalken?

Zum Entkalken der Waschmaschine eignen sich grundsätzlich:

  • Essigsäure
  • Zitrone
  • Entkalker Waschmaschine (als Tabs oder Pulver)

Die professionelle und bequemste, aber auch teuerste Lösung sind die speziellen Entalker Waschmaschine, die Sie in Supermärkten, Drogerien oder aber auch in unserem Online Shop kaufen und bestellen können. Die Preisspanne ist ziemlich flexibel, wobei es diese meist als Tabs oder als Pulver gibt. Diese Entkalker machen zumindest die Dosierung leichter und sind geruchsneutral, sind dafür aber im Vergleich zu den guten, alten Hausmitteln wie Essig oder Zitronensäure auch teurer und zugleich weniger umweltschonender.

Essig verfügt zwar über einen starken Entkalkungseffekt, hat dafür aber den Nachteil, dass es zu einem beißenden Geruch kommen kann, der durchaus auch später an die eigentlich frischgewaschene Wäsche abgegeben wird. Zudem geht aus dem Entkalker Waschmaschine Test hervor, dass Kunststoffschläuche und andere kleinere Metall Bestandteile der Waschmaschine durch den Essig angegriffen werden können. Wer im Kampf gegen Kalk auf die guten alten Haushalsmittel und Tipps von Oma setzen will, sollte dann doch besser zur Zitronensäure greifen. Denn diese greift weder Gummi noch Silikon an und obendrein riecht sie angenehm frisch und gut.

Tipp! Auf Mittel, die als Wasserenthärter bezeichnet werden, ist für die Entkalkung nicht zu raten, da diese nur das Entstehen neuer Kalkablagerungen verhindern, vorhandene aber nicht lösen.

AEG Siemens Xavax
Gründungsjahr 1883 1847 unbekannt
Besonderheiten
  • intuitiv bedienbar
  • Spezialist für Haushaltsgeräte
  • riesige Auswahl
  • bekanntes Unternehmen
  • Marke für Haushaltswaren
  • Zubehörlieferant

Vor- und Nachteile eines Entkalkers

  • einfacher Einsatz
  • gute Ergebnisse
  • strenger Geruch

Waschmaschine vom Kalk befreien: So geht’s

Das Entkalken der Waschmaschine ist einfach. Am besten Sie entkalken bei einem Waschgang ohne Wäsche und verwenden ausschließlich den jeweiligen Entkalker für Ihre Waschmaschine. Damit der Entkalker seine Wirkung optimal entfalten kann, sollten Sie die Maschine auf der höchstmöglichen Temperatur waschen lassen und nach Erreichen der Höchsttemperatur zwischenzeitlich für 30 Minuten anhalten.

  • Wird Zitronensäure zum Entkalken verwendet, brauchen Sie etwa hundert Gramm, die in zwei Liter Wasser aufgelöst werden. Geben Sie die Mischung anschließend in die Waschtrommel und nicht in die Schublade für das Waschmittel.
  • Wird ein handelsüblicher Entkalker Waschmaschine verwendet, dann befolgen Sie die Gebrauchsanweisung. Je nachdem wird der Entkalker in einer Kugel direkt in die Trommel oder aber in das Waschmittelfach gegeben.

Ihren Entkalker Testsieger direkt online bestellen

Wollen auch Sie Ihre Waschmaschine mal wieder entkalken? Wir hoffen, dass unsere Tipps Ihnen eine Hilfe sind und dass wir zeigen konnten, dass eine Waschmaschinen Entkalkung durchaus sinnvoll und notwendig ist. Und wenn Sie schon dabei sind, Ihre Waschmaschine zu entkalken, sollten Sie auch an die Spülmaschine bzw. Geschirrspüler oder Wasserkocher, Kaffeemaschine und Co. denken. In unserem Shop finden Sie die verschiedensten Entkalker, mit denen Sie den lästigen Kalk den Garaus machen. Vergleichen Sie die verschiedenen Produkte, von denen Sie bestimmt auch einige aus der Werbung kennen, bequem über das Internet und bestellen Ihren persönlichen Favoriten und Testsieger noch heute.